Lost in Germania

Diese ist für Thomy! Als erstes sah ich den Papagei. Entspannt sass er auf einem Apfelbaum, was an diesem vergessenen Ort eine kleine Sensation war. Ich meine den Apfelbaum, nicht den Papagei. Der schien mir gut in diese Wildnis zu passen. Er musterte mich kurz, neigte den Kopf einmal zur einen, dann zur anderen Seite …

I love Athens

Ein greller Pfeifton holt mich zurück in die Realität. Mit einer fahrigen Handbewegung rupfe ich meine Kopfhörer herunter und drehe mich um. «Get down there! No climbing, get down! It is forbidden to sit there, get down!» Ist ja gut. Ich hebe den rechten Arm und gebe dem wild gestikulierenden Wachmann mit einem Winken zu …

Jaguar

Sie waren meine Lieblinge, die grossen Katzen. Zwar konnte ich die einen nie richtig von den anderen unterscheiden, doch in Kindesjahren störte mich das nicht. Die schwarzen Panther waren meine Favoriten, weil sie so geheimnisvoll aussehen und wunderschöne gelbe Augen haben. Das gefiel mir. Später lernte ich, dass es auch schwarze Leoparden und schwarze Jaguare …

Mystery’s Grave

Was habe ich mich zu Schulzeiten durch Geschichtsbücher gekämpft! Jahreszahlen auswendig gelernt, mich mit Schlachten herumgeschlagen und berühmte Feldherren verfolgt auf ihren Kriegszügen quer durch die Länder. Hannibals Elefantenparade über die Berge hinterliess bleibenden Eindruck, der Herr von Winkelried mit seinem Schlachtruf «Sorget für mein Weib und Kind» avancierte gar zu meinem ganz persönlichen Helden. …

Braun

Mir hat die Farbe Braun noch nie richtig gefallen. Das liegt vermutlich daran, dass meine ersten Erinnerungen an Braun braune Manchesterhosen sind. Braun waren sie und ich musste sie von meinem älteren Bruder nachtragen. Und das passte mir gar nicht, wollte ich doch unbedingt rote Hosen, oder orange, das wäre noch viel besser gewesen. Aber …

Grün

Die Luft ist noch kühl, der Wind streicht angenehm um meine nackten Beine. Die einzige Entscheidung, die ich heute Morgen treffen muss, ist, welche Farbe denn das runde Tischtuch haben soll, mit dem ich den blechernen Gartentisch bedecke. Ich muss ein Tuch auflegen, da der Tisch einmal weiss gestrichen wurde. Jetzt ist er bereits etwas …

Monster

Der Wind trifft uns mit voller Kraft, als wir aus dem geschützten Raum der Seilbahnstation hinaustreten. Und der Regen erst! Ungastlich präsentiert sich der Hausberg heute, dennoch stapfen wir beherzt die Stufen hinunter und hinaus in den Wald. Wir können keine fünf Meter weit sehen, die Bäume verschwinden unmittelbar vor uns im dichten Nebel und …

Mai Five O

Aussergewöhnlich still ist es heute morgen und nach der ersten Ungewissheit erinnere ich mich an den ersten Mai und die Busse und Trams deshalb eine Zeit lang nicht fahren. Beim Blick auf den Spalt unter meiner Zimmertüre sehe ich, dass die Sonne scheint. Sie hat sich in meine Wohnung geschlichen wie ein Dieb, der auf …

Märli

«Vor langer langer Ziit isch emal e Königin i irem Schloss am Fänschter gsässe und hat gnäit.» Oh, wie ich sie verehrt habe, die Frau Gerster! Es heisst, sie habe ganze Generationen in die Welt der Märchen geführt. Mir hat sie die Welt, in die ich geboren wurde, überhaupt erst zugänglich gemacht. Geschichten erzählt zu …

Häuser

Vermutlich bin ich vorbelastet, was das Thema Architektur anbelangt. Jedenfalls bin ich gerne bereit, ein ganzes Mittagessen lang über Häuser, ihre Bedürftigkeiten und die Herausforderungen, vor die sie uns stellen, zu sprechen. Wie eben heute. Sie betreut Immobilien, meine Gastgeberin, und das mit Begeisterung und entsprechend hohem Einsatz. Manchmal. Heute war jedoch so ein Tag, …